Ein Angebot des medienhaus nord

Güstrow Feuer in Einfamilienhaus: Leiche gefunden - Identität bislang unklar

Von Polizei und Winfried Wagner | 23.10.2019, 06:20 Uhr

Die Einsatzkräfte sind am Dienstagabend zu einem Brand an der Robert-Beltz-Straße ausgerückt. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Wie die Polizei mitteilt, wurden Feuerwehr und Polizeibeamte am Dienstag gegen 22 Uhr zu einem Brand an der Güstrower Robert-Beltz-Straße gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache war es im Anbau eines Einfamilienhauses zu einem Brand gekommen. Das Feuer breitete sich von dort auf den Dachstuhl des zweistöckigen Gebäudes aus.

Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Um Gefahren für Anwohner durch ein weiteres Übergreifen der Flammen auszuschließen, wurden zwei angrenzende Gebäude zweitweise evakuiert.

Nach dem Ende der Löscharbeiten wurde in einem vom Feuer betroffenen Raum des Hauses eine bislang unbekannte Leiche gefunden. In dem Haus lebte nur eine etwa 70 Jahre alte Frau. Ob es sich dabei um die Hausbewohnerin handelt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zur Klärung der Identität wurde eine Obduktion beantragt, die voraussichtlich am Donnerstag durchgeführt wird.

Alle evakuierten Anwohner konnten nach Löschen des Feuers in ihre Häuser zurückkehren. Neben dem betroffenen Haus gab es keine weiteren Schäden.

Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Rostock haben am Mittwoch gemeinsam mit einem Sachverständigen den Brandort untersucht. Im Ergebnis könne ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden, ebenso seien bisher keinerlei Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden festgestellt werden worden.