Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Gadebusch: 24-jähriger entzieht sich Verkehrskontrolle

Von Polizeiinspektion Wismar | 23.10.2019, 16:07 Uhr

Als Polizeibeamte gestern Abend einen Autofahrer mit defektem Abblendlicht auf dem Gadebuscher Markt kontrollieren wollten, kam dieser der Aufforderung anzuhalten zunächst nach.

Als die Polizisten dann ausstiegen und auf den Pkw zugingen, setzte sich das Fahrzeug in Bewegung. Der Streifenwagen folgte dem Flüchtenden bis in die Nähe von Passow.

Dort hatte der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw verloren, sodass dieses sich um die eigene Achse drehte und entgegen der Fahrtrichtung stehen blieb. Im Verlauf seiner Flucht fuhr der Pkw zum Teil ohne Licht mit hoher Geschwindigkeit. Wie nachträglich bekannt wurde, gefährdete er Spaziergänger dabei derart, dass diese sich durch einen Sprung von der Straße retteten.

Bei den nun folgenden polizeilichen Maßnahmen stellten die Polizeibeamten eine geringe Menge Betäubungsmittel fest, derer sich Fahrer und Beifahrer offenbar zu entledigen versuchten. Darüber hinaus wies der 24-jährige Fahrer neben 0,51 Promille, Anhaltspunkte für einen vorangegangenen Drogenkonsum auf. Auch einen Führerschein besaß der Mann nicht.

Die Beamten ordneten eine Blutprobe an. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoßes gegen das BtMG und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Gegen den 18-jährigen Beifahrer ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.