Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Gadebusch: Transporter rammt Verkehrsschild

Von Redaktion svz.de | 27.02.2019, 15:53 Uhr

Das knallte aber ordentlich – und niemand wollt’s gewesen sein.

Am späten Dienstagabend erhielt die Polizei in Gadebusch einen Hinweis zu einem Verkehrsunfall im Bereich einer Straßenbaustelle in der Erich-Weinert-Straße. Dort war nach Zeugenangaben ein Transporter mit mehreren Warnbarken und einem Verkehrsschild zusammengestoßen. Danach war er einfach weitergefahren.

Die Beamten untersuchten den Unfallort und fanden ein Stück Kunststoffstoßstange sowie einen Farbabrieb, der augenscheinlich vom Unfallfahrzeug stammte. Bei weiterer Ermittlung entdeckten die Polizisten ein verdächtiges Fahrzeug in nur einigen hundert Metern Entfernung. Wie sich herausstellte, passten sowohl das Plastikstück als auch die Farbe augenscheinlich zu den Beschädigungen des Transporters. In der weiteren Folge ermittelten die Beamten den Halter und nahmen Kontakt zu dem 31-Jährigen auf. Weil er sich auch weiterhin verdächtig verhielt und zudem einen Atemalkohol von 1,44 Promille pustete, ordneten sie eine Blutprobenentnahme an. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen Verkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.