Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Gerdshagen: Sattelzugfahrer wollte tricksen

Von Redaktion svz.de | 18.03.2015, 16:25 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle wurde gestern Vormittag auf der B 103 bei Gerdshagen  ein Sattelzug überprüft.

Der 67-jährige Fahrer und auch Halter des Lasters  hatte keine vorgeschriebene Fahrerkarte ins Kontrollgerät eingelegt, was eine erhebliche Ordnungswidrigkeit darstellt.

Nach Auslesen des EG-Kontrollgerätes wurde festgestellt, dass unmittelbar vor der Überprüfung die Fahrerkarte einer Frau  aus dem Kontrollgerät entfernt worden war. Die angebliche Fahrerin befand sich aber nicht im Lkw. Es bestand der Verdacht, dass der 67-Jährige eine fremde Karte nutzte, um über seine tatsächlichen Lenk- und Ruhezeiten hinwegzutäuschen. Da der Mann die freiwillige Herausgabe der Karte verweigerte, wurde  über die Staatsanwaltschaft Neuruppin  eine Durchsuchung beantragt.  Während der Wartezeit auf den Beschluss wollte der 67-Jährige zu Fuß flüchten. Die Polizeibeamten hinderten  ihn  daran, wobei er sich wehrte. Sie legten dem Mann daraufhin Handfesseln an und setzten ihn in den Streifenwagen. Plötzlich klagte er über Bluthochdruck und Herzschmerzen, woraufhin ein Rettungswagen angefordert wurde. Der 67-Jährige wurde in das Krankenhaus Wittstock gebracht. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten  die fremde Fahrerkarte nicht.  Gegen den Mann wurden Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Datenfälschung aufgenommen.