Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Görmin: Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten auf der L261

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 01.07.2018, 20:41 Uhr

Am 01.07.2018 gegen 12:50 Uhr kam es auf der L261 zwischen den Ortschaften Groß Zastrow und Görmin zu einem schweren Verkehrsunfall.

 

Der 44-jährige Fahrer eines PKW VW Golf befuhr die L261 aus Richtung Groß Zastrow kommend in Richtung Görmin. In einer Linkskurve hielt er sich dabei nicht an das vorgeschriebene Rechtsfahrgebot und befuhr mit seinem Fahrzeug zum Teil die Gegenfahrspur. Hierbei stieß er mit den im Gegenverkehr befindlichen PKW Opel eines 29-jährigen Fahrzeugführers zusammen. Der Opel  wurde dabei nach rechts geschleudert, stieß seitlichen gegen einen Straßenbaum und wurde von dort wieder auf die Fahrbahn geschleudert. Hier blieb er auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Bei dem Unfall wurden sowohl die beiden Fahrzeugführer wie auch die beiden Insassen (28-jährige Frau und 1-jähriges Kind) im PKW Opel so schwer verletzt, dass sie mit Rettungswagen ins Klinikum von Greifswald gebracht werden mussten.

Dort wurden sie stationär aufgenommen. Die Verletzungen sind aber nicht lebensbedrohlich. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000,-EUR. Während der Unfallaufnahme musste die L261 für ca. 2 Stunden voll gesperrt werden.