Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Goldberg: Brandopfer ging auf Helfer los

Von Redaktion svz.de | 30.07.2018, 10:36 Uhr

Essen war angebrannt: 62-Jähriger musste von Beamten überwältigt werden

Ein Brandopfer hat sich am Samstagabend in seiner Goldberger Wohnung gegenüber Helfern zur Wehr gesetzt und Polizisten angegriffen. In der Wohnung des 62-Jährigen kam es zunächst wegen einer starken Rauchentwicklung zu einem Feuerwehreinsatz. Wie sich später herausstellte, war ein Topf mit Essen auf dem Herd angebrannt. Einsatzkräfte fanden den 62-jährigen Mieter schlafend in der verqualmten Wohnung und weckten ihn. Ein Notarzt wurde wegen einer vermuteten Rauchgasvergiftung hinzugezogen. Plötzlich wurde der Mann gegenüber den Rettungskräften zunehmend aggressiv. Der stieß schließlich einen Polizeibeamten zur Seite und ging mit Fäusten auf die Polizisten los. Der 62-Jährige konnte daraufhin überwältigt werden, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr hatte unterdessen den qualmenden Topf aus der Wohnung befördert und die Räume gelüftet. Gegen den Mieter ist Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet worden.