Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Grimmen: Auto brennt auf der A20

Von Redaktion svz.de | 08.07.2020, 06:39 Uhr

Am Dienstag gegen 17:30 Uhr befuhr der 52-jährige deutsche Fahrzeugführer eines PKW Volvo die BAB 20 aus Richtung Stettin kommend in Richtung Lübeck.

Mit ihm Fahrzeug befanden sich seine 38-jährige deutsche Lebensgefährtin und die gemeinsamen Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren. Als er sich zwischen den Anschlussstellen Grimmen West und Trebeltal West befand fing der PKW plötzlich an zu brennen. Dem Fahrzeugführer gelang es noch den PKW auf den Standstreifen zu fahren, den PKW dort abzustellen und zusammen mit seiner Familie das Fahrzeug zu verlassen. Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten des Autobahnpolizeirevieres Grimmen brannte der PKW bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimmen gelöscht werden. Das Fahrzeug wurde durch das Feuer komplett zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 22.000,-EUR.

Während der Löscharbeiten musste die BAB 20 für ca. 45 Minuten voll und zur Bergung des Fahrzeuges anschließend für ca. 1,5 Stunden halbseitig gesperrt werden.