Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Grimmen: Zwei Schwer- und fünf Leichtverletzte nach Starkregen

Von Redaktion svz.de | 10.06.2017, 10:29 Uhr

Innerhalb von zehn Minuten ist es auf der A20 am Freitagabend durch Starkregen und Aquaplaning zu drei Unfällen gekommen.

Zwei Menschen wurden dabei schwer und fünf leicht verletzt. Das teilte die Polizei am Samstag mit.

Bei Grimmen im Landkreis Vorpommern-Rügen kam demnach der Wagen eines 46-Jährigen von der Straße ab, überschlug sich auf einem Feld und blieb auf dem Dach liegen. Die 49-jährige Ehefrau sei schwer, die 11-jährige Tochter und der Fahrer leicht verletzt worden.

Kurz darauf krachte den Angaben zufolge ein 29-Jähriger mit seinem Wagen in die Leitplanke und kam rechts von der Straße ab. Die 24-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Der Fahrer und zwei weitere Insassen, eine ebenfalls 24-jährige Frau und ein 52-Jähriger, seien leicht verletzt worden.

Ein 53-Jähriger schlitterte nach Polizeiangaben mit seinem Wagen ebenfalls in die Leitplanke, kam aber auf dem Standstreifen zum Stehen. Er blieb unverletzt.

Der Sachschaden beläuft sich den Angaben zufolge auf insgesamt 68 000 Euro.