Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Güstrow: Kind als Brandstifter in Supermarkt

Von Redaktion svz.de | 02.02.2017, 16:30 Uhr

Ein Kind hat in einem Güstrower Supermarkt (Landkreis Rostock) Spielsachen in einem Regal in Brand gesetzt und einen Schaden von rund 50 000 Euro verursacht.

Der Vorfall habe sich bereits vor gut einer Woche ereignet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dem Kind kamen die Ermittler aber erst jetzt auf die Spur, indem sie die Videoüberwachung auswerteten. Es handele sich um einen Jungen, der zwischen 10 und 14 Jahre alt sei. Zu seinem genauen Alter und dazu, warum er die Spielsachen anzündete, wollte die Polizei keine Angaben machen.

Eine Angestellte habe kurz vor Ladenschluss bemerkt, dass es in einem Regal in der Spielzeugabteilung in dem Supermarkt brannte. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Durch den Rauch seien auch Lebensmittel in dem Markt und andere Waren beschädigt worden.

Dadurch sei der hohe Sachschaden zustande gekommen.