Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Gützkow: Im Streit Messer zugestochen

Von Redaktion svz.de | 22.06.2015, 14:30 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 20.

Juni kam es in einer Wohnung in Gützkow zu einem Messerangriff durch einen 31-Jährigen. Während der 57-jährige Wohnungsinhaber und der 31-jährige Beschuldigte gemeinsam Alkohol konsumierten, gerieten sie in Streit. Infolge dessen stach der Jüngere mit einem Messer auf den Geschädigten ein. Der 57 Jahre alte Mann erlitt lebensbedrohliche Stichverletzungen im Bauchbereich, sowie Verletzungen am Rücken und an einer Hand. Anschließend verließ der Tatverdächtige die Wohnung und flüchtete.

Der Geschädigte konnte den Polizeinotruf wählen und teilte die Auseinandersetzung mit. Er wurde umgehend medizinisch versorgt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die eingesetzten Polizeivollzugsbeamten des Polizeireviers Wolgast konnten den polizeibekannten Tatverdächtigen in einer Kleingartenanlage vorläufig festnehmen.

Am 21. Juni wurde der 31-jährige Beschuldigte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stralsund dem Haftrichter im Amtsgericht Greifswald vorgeführt und im Anschluss in die JVA Stralsund überstellt. Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.