Ein Angebot des medienhaus nord

Neubrandenburg Horrorunfall auf B 104: Ein Toter, acht Verletzte

Von Redaktion svz.de | 10.06.2017, 02:21 Uhr

Am Freitagabend gegen 18:50 Uhr ereignete sich auf dem Küssower Berg, auf der B 104 ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 68-jähriger Neubrandenburger war in Richtung Neubrandenburg mit seinem PKW Audi unterwegs und geriet, aus noch ungeklärter Ursache, in den Gegenverkehr.

Nach ersten Erkenntnissen streifte er zwei entgegen kommende PKW, einen Skoda und einen Renault. Die Fahrzeuge waren mit jeweils zwei bzw. einer Personen besetzt. Der Skoda kam aufgrund dessen nach links von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Der Renault kam am Fahrbahnrand zum Stehen, wobei die 56-jährige Fahrerin des PKW Renault einen Schock erlitt.

Hinter den beiden PKW fuhr ein Transporter Citroen Jumper mit sieben Insassen. Mit diesem Fahrzeug stieß der 68-Jährige im Anschluss frontal zusammen. Bedauerlicherweise verstarb der PKW-Fahrer noch an der Unfallstelle und die sieben Insassen des Transporters wurden verletzt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand erlitten die Mitfahrer des Transporters (sechs Erwachsene, eine Jugendliche) jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Die genaue Unfallursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die derzeitigen Erkenntnisse stützen sich auf Zeugenaussagen. Durch die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wurde der Einsatz der DEKRA angeordnet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 EUR.