Ein Angebot des medienhaus nord

Grevesmühlen Hund setzt Auto in Bewegung und verursacht Unfall

Von Redaktion svz.de | 04.06.2018, 14:26 Uhr

Leine des Tieres verfängt sich im Schalthebel. Wagen fährt im Leerlauf auf anderes Fahrzueg auf.

Ein Hund hat in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) ein Auto in Bewegung gesetzt und einen Schaden in Höhe von rund 3000 Euro verursacht. Das Tier, das alleine im Wagen war, war darin umher gesprungen, hatte sich mit der Leine im Schalthebel verfangen und so in den Leerlauf geschaltet, teilte die Polizei mit. Wegen des Straßengefälles rollte das Auto los und stieß mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Der Vorfall hatte sich schon am Donnerstag ereignet, war aber erst jetzt bekannt geworden. Der Hund blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.