Ein Angebot des medienhaus nord

Greifswald Keine Vergewaltigung einer 15-Jährigen

Von Redaktion svz.de | 19.12.2019, 11:58 Uhr

Die am Donnerstagvormittag vermeldete Vergewaltigung einer 15-Jährigen hat nicht stattgefunden. Nun wird gegen das Mädchen ermittelt.

Die am Donnerstagvormittag vermeldete Vergewaltigung einer 15-Jährigen in Greifswald hat nicht stattgefunden.

Nach eingehenden Ermittlungen und Zeugenbefragungen der Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Anklam ergaben sich erhebliche Widersprüche in der Aussage der Jugendlichen.

Wie ermittelt werden konnte, war es am Mittwoch zu einvernehmlichen Handlungen mit einem gleichaltrigen Jugendlichen gekommen. Im Anschluss war das Mädchen in familiäre Erklärungsnot geraten und hatte den Unbekannten ins Spiel gebracht.

Gegen die 15-Jährige wird nun wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat ermittelt. Das Jugendamt wurde informiert.

Polizei ermittelte umfassend

In der Nacht auf Donnerstag war der mutmaßliche Tatort durch den Kriminaldauerdienst untersucht worden. Ein Fährtenhund konnte aufgrund eines fehlenden Geruchsvorhaltes nicht angesetzt werden.