Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker L191: Zwei Autos frontal zusammengestoßen

Von Redaktion svz.de | 05.11.2019, 06:25 Uhr

Auf der L191 zwischen Gresenhorst und Ribnitz-Damgarten (Kreis Vorpommern-Rügen) sind bei einem Frontalzusammenstoß zwei Menschen schwer verletzt worden.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein 61-Jähriger wurde bei dem Unfall am Montagabend lebensbedrohlich verletzt, drei weitere Menschen schwer. Der 61-Jährige wurde ins Klinikum Stralsund gebracht, eine 25-Jährige sowie zwei 68-Jährige in Kliniken in Rostock. Alle stammen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen.

Die junge Frau war nach einem Überholmanöver ins Schleudern geraten und in den Gegenverkehr gefahren. Obwohl der entgegenkommende Fahrer - der 68-Jährige - sofort bremste, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der lebensbedrohlich Verletzte war Beifahrer im Wagen der 25-Jährigen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen und abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 25 000 Euro. Die Landstraße musste für zwei Stunden voll gesperrt werden.