Ein Angebot des medienhaus nord

Parchim Mann ertrinkt im eiskalten Wockersee

Von Michael-Günther Bölsche | 21.01.2018, 17:15 Uhr

Spaziergängerin entdeckt Leiche im Schilf.

Einen schrecklichen Fund hat eine Spaziergängerin beim morgendlichen Gassigehen mit ihrem Vierbeiner am Samstag am Parchimer Wockersee gemacht. Zwischen dem Bootshaus und dem Schlachthof entdeckte die Frau eine offenbar leblose Person im Schilfgürtel des Sees. Daraufhin alarmierte sie sofort die Rettungskräfte.

Die Parchimer Feuerwehr, die auch auf Rettungseinsätze an und auf Gewässer vorbereitet ist, rückte mit 17 Kameraden aus und barg kurz darauf eine männliche Person. Die Kriminalpolizei ermittelt zunächst wie stets in solchen Fällen wegen eines unnatürlichen Todes. Eine Fremdeinwirkung konnte nach ersten Erkenntnissen aber bislang ausgeschlossen werden.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 58-Jährigen, der nach polizeilichen Ermittlungen vermutlich bereits in der Nacht alkoholisiert aus einer nahen Gaststätte kommend aus unbekannter Ursache in den See fiel und ertrank. Das Wasser des Wockersees hat derzeit eine Temperatur, die knapp über dem Gefrierpunkt liegt.