Ein Angebot des medienhaus nord

Mecklenburg-Vorpommern Mehrere Verletzte bei Unfällen im Land: Warnung vor Glätte

Von Winfried Wagner | 10.12.2019, 08:31 Uhr

Bei Unfällen sind am Dienstag auf teilweise rutschigen Straßen in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Menschen verletzt worden.

Auf glatten Straßen in Mecklenburg-Vorpommern sind am Dienstag mehrere Menschen bei Unfällen verletzt worden. Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte überschlug sich in der Nähe von Carpin ein Fahrzeug, wie die Polizei mitteilte.

Auch auf einer Straße bei Groß Teetzleben kam eine Frau mit ihrem Wagen ins Schleudern. Bei Satow (Landkreis Rostock) rutschte ein Auto von der Straße und fiel in einen Graben. Dabei habe es mehrere Verletzte gegeben, berichtete die Polizei.

Bei Temperaturen knapp über null Grad hatte sich an vielen Stellen Reifglätte gebildet, weshalb vor allem in der Nähe von Gräben, Flüssen und Wiesen besondere Vorsicht geboten gewesen sei, sagte ein Polizeisprecher.

Auch im Landkreis Ludwigslust-Parchim kam es nach Angaben der Polizei am Morgen zu Glätteunfällen. Bei Marnitz prallte eine Frau mit ihrem Wagen gegen einen Baum und erlitt dabei leichte Verletzungen.

Zwischen Grabow und Wanzlitz rutschte eine Frau mit ihrem Auto von der Straße in einen Graben und zog sich leichte Verletzungen zu. Zwei Kinder, die mit ihr im Wagen saßen, blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt, wurden aber zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

In Lübz stürzte ein 16-jähriger Fahrradfahrer und kam mit einer Beinverletzung ins Krankenhaus.

Weiterlesen: Gegen Baum geprallt: 23-Jähriger stirbt bei Unfall auf K 26