Ein Angebot des medienhaus nord

Röbel/Sietow Moped kollidiert mit Auto: 17-Jähriger stirbt

Von Redaktion svz.de | 10.02.2019, 08:11 Uhr

Ein Auto überholt ein Moped auf der L24 nahe Röbel. Dabei kommt es zum Zusammenstoß - mit fatalen Folgen.

Ein 17-jähriger Mopedfahrer ist am Samstagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L24 zwischen Röbel und Sietow ums Leben gekommen.

Die Rettungskräfte wurden gegen 19:15 Uhr alarmiert, teilte die Polizei mit. Ersten Angaben zufolge wollte der 28-jährige Fahrer eines Citroen den 17-Jährigen überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß, woraufhin der Jugendliche mit seiner Schwalbe stürzte.

Ersthelfer begannen sofort mit den Wiederbelungsmaßnahmen und kümmerten sich um den Fahrer des Citroen. Ein herbeigerufener Notarzt konnte kurz darauf nur noch den Tod des 17-Jährigen feststellen.

Zum Unfallzeitpunkt fegten stürmische Böen über die Landesstraße zwischen Sietow und Röbel. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mopedfahrer von einer Windböe erfasst worden sein könnte und dann auf die Gegenfahrbahn geriet.

Die Staatsanwaltschaft hat die DEKRA mit der genauen Ermittlung der Unfallursache beauftragt. Die L24 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 4.000 Euro.