Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Neubrandenburg: Durchsuchungen wegen Verdacht auf Drogenbesitz

Von Redaktion svz.de | 03.03.2021, 16:42 Uhr

Vier Objekte, drei Beschuldigte, 17 Einsatzkräfte: In Neubrandenburg haben Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg mit Unterstützung von der Bereitschaftspolizei, inklusive eines Diensthundes, an mehreren Orten in der Stadt gleichzeitig durchsucht.

 

Längere Ermittlungsarbeit hatte die Polizeibeamten zu drei männlichen, deutschen Beschuldigten im Alter von 55 und je 20 Jahren geführt. Es wurden unter anderem Drogen im zweistelligen Gramm-Bereich sowie Munition und Pyrotechnik sichergestellt.

Gegen die Beschuldigten wird nun wegen des Verdachts des Drogenbesitzes und Drogenhandels ermittelt sowie wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und Sprengstoffgesetz.

Die mehrstündigen Maßnahmen endeten gegen Mittag. Die angetroffenen Beschuldigten verhielten sich kooperativ.