Ein Angebot des medienhaus nord

Kriminaltität Neue Erkenntnisse zum Drogenhandel-Netzwerk in MV

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 22.06.2018, 13:33 Uhr

Die Ermittlungen der Polizei haben zwei weitere Beschuldigte in den Fokus der Beamten gerückt.

Durch die fortdauernden Ermittlungen in dem komplexen Verfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln sind die Beamten zu neuen Erkenntnissen erlangt. Nunmehr rückten zwei weitere Beschuldigte aus der Müritzregion in den Fokus der Ermittler.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch das Amtsgericht Neubrandenburg ein Durchsuchungsbeschluss erlassen. Am Donnerstag erfolgte durch neun Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg die Durchsuchung eines Grundstücks, des Hauses und mehrerer Nebengelasse in der Müritzregion. Dabei wurden etwa 4000 Gramm Marihuna , circa 120 Gramm Amphetamine und zwei Schreckschusswaffen aufgefunden und beschlagnahmt.

Der Grundstückseigentümer wurde vorläufig festgenommen und am heutigen Tage dem Haftrichter vorgeführt. Der Haftbefehl wurde erlassen und gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Das Ermittlungsverfahren ist weiterhin nicht abgeschlossen. Zu den Beschuldigten werden aus ermittlungstaktischen Gründen keine näheren Angaben bekannt gegeben.