Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Neuruppin: Wegen zehn Euro mit Atomschlag gedroht

Von Redaktion svz.de | 30.07.2015, 17:35 Uhr

Gestern Morgen gegen 1.15 Uhr ging in der Polizeiinsprektion Ostprignitz ein Anruf eines offenbar verwirrten Mannes ein.

Er teilte mit, dass er  um 10 Uhr zu einer Sparkassenfiliale gehen würde, um dort einen Scheck über zehn Euro einzulösen. Ansonsten drohte er mit einem Atombombeneinsatz. Darüber hinaus gab er an Quanten- und Atomphysiker zu sein und sich mit Zeitreisen auszukennen. Inmitten des Telefonates wurde der Anrufer immer verwirrter und verstrickte sich in Widersprüche.

 Ermittlungen ergaben, dass sich der Mann in einer Betreuungseinrichtung befindet.  Der 52-jährige Mann nimmt derzeit starke Psychopharmaka zur Behandlung einer psychischen Störung ein. In Zusammenarbeit mit seinem Betreuer wurde er auf die geschlossene Station der Ruppiner Kliniken gebracht. Von einer Ernsthaftigkeit seiner Drohungen geht die Polizei derzeit nicht aus.