Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Perleberg: Tabakglut löste Brand aus

Von Redaktion svz.de | 18.06.2015, 16:10 Uhr

Die Ursache des Brandes am 22.

Januar im Wohn- und Geschäftshaus Berliner Straße ist geklärt. Im Ergebnis der kriminaltechnischen Untersuchungen hat der Brandursachenermittler des LKA  festgestellt, dass das Feuer im Lagerbereich des Raumausstattermarktes entstanden ist. Im Polizeibericht der Direktion Nord heißt es dazu: „Das Entzünden von Papier oder Pappe durch eine fremde Zündquelle, also Zündhölzer, ein Feuerzeug oder Tabakglut“, ist der Auslöser. Anhaltspunkte, die auf einen technischen Defekt hinweisen, wurden nicht gefunden.

 Die Elektroanlage im Lagerbereich war unter Putz installiert und wies an den Metallteilen keine Schmelz- oder Materialverluste auf. „Der Abbrand der äußeren Kunststoffteile ist durch den Brand an sich zu erklären“, lautet das Gutachten. Wahrscheinlich sei die Entzündung durch Tabakglut. Hierbei würde zunächst ein Glimmbrand entstehen, der sich erst über einen längeren Zeitraum von bis zu einer Stunde zu einem offenen Flammenbrand entwickelt.

Der Lagerbereich selbst war relativ frei zugänglich und nur durch die verschiebbare Teppichpräsentation von den Verkaufsräumen getrennt. Vor diesem Hintergrund konnte bislang der mutmaßliche Verursacher nicht ermittelt werden.

Der Vorgang wird durch die Kripo jetzt der Staatsanwaltschaft Neuruppin zur weiteren Entscheidung vorgelegt.