Ein Angebot des medienhaus nord

Stralsund Polizeiautos vor Revier mit Brandsätzen angegriffen

Von Winfried Wagner/dpa | 26.11.2019, 07:53 Uhr

Unbekannte haben vor einer Polizeidienststelle in Stralsund Polizeiautos mit Brandsätzen attackiert. .

Nach ersten Erkenntnissen waren vor dem Revier in der Altstadt fünf Autos betroffen, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Neubrandenburg sagte. In drei Fällen zündeten die Brandsätze, so dass drei Wagen stark beschädigt beziehungsweise zerstört wurden. Der Schaden wurde zunächst auf rund 40 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Die Brandsätze seien gegen 4.40 Uhr gelegt worden. Eine sofortige Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Die Autos stehen nur wenige Meter vom Revier entfernt, aber um eine Ecke herum, so dass die Fläche nicht sofort einsehbar ist.

Betroffen waren nach ersten Erkenntnissen drei Streifenwagen und zwei private Autos von Polizisten. Bei einem Wagen war die gesamte Heckfront verbrannt, bei einem anderen Auto hatte es auf dem Dach gebrannt. Feuerwehrleute konnten die Flammen löschen. Die Autos bleiben zur Spurensicherung beschlagnahmt. Der Hintergrund des Vorfalls sei noch unklar.

Mehr Informationen:

Info

Wer sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen kann, wendet sich bitte an das Polizeihauptrevier Stralsund 03831 / 28900, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle.