Ein Angebot des medienhaus nord

Neubrandenburg „Pusten“ nicht möglich: Polizei stoppt vermutlich betrunkenen Lkw-Fahrer

Von Redaktion svz.de | 28.11.2018, 13:15 Uhr

64-Jähriger fährt Schlangenlinien, Messung des Promillewerts nur über Blutentnahme

Die Polizei hat in Neubrandenburg einen vermutlich betrunkenen Lkw-Fahrer gestoppt, der sogar das Atemalkoholgerät nicht mehr bedienen konnte. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte, hatte ein Passant die auffällige Fahrweise des Lasters mit Anhänger am Dienstagabend bemerkt und gemeldet. Der 64-Jährige sei auf dem mehrspurigen Stadtring angehalten worden. Er habe verwaschen gesprochen, stark nach Alkohol gerochen und sich fast nicht mehr auf den Beinen halten können.

Eine Feststellung des genauen Promillewertes war bisher nicht möglich. Der Führerschein wurde sichergestellt, der Fahrer zur Blutentnahme in eine Klinik gebracht. Der Lkw samt Anhänger sei auf einen Parkplatz geschleppt worden. Die Polizei rechnet frühestens in drei bis vier Wochen mit einem exakten Blutalkoholwert. Der 64-Jährige stamme aus der Region.