Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Ribnitz-Damgarten: Geglückter Gewinnspielbetrug

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 17.10.2019, 13:57 Uhr

Ein 61 Jahre alter Mann aus der Nähe von Ribnitz-Damgarten ist Opfer eines Gewinnspielbetruges geworden.

Telefonisch wurde ihm mitgeteilt, er habe eine hohe fünfstellige Summe gewonnen, müsse jedoch vorher Steam-Karten im Wert von 900 Euro kaufen und die dazugehörigen Codes am Telefon übermitteln. Unmittelbar danach ist es nach derzeitigem Kenntnisstand zu einer erneuten Forderung durch die Betrüger gekommen. Der Geschädigte sollte nun etwa 5.000 Euro als eine Art "Steuer" überweisen. Durch einen Buchungsfehler wurde das Geld nicht abgebucht.

Im Zuge dieses Fehlers ist einem Sparkassen-Mitarbeiter der mutmaßliche Betrug aufgefallen, woraufhin gestern Anzeige bei der Polizei erstattet wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Wir appellieren erneut an die Bürger, immer stutzig zu werden, sobald telefonisch eine Gewinnsumme versprochen wird, bei der der vermeintliche Gewinner aber in finanzielle Vorleistung gehen soll - etwa um Notarkosten oder Steuern im Vorfeld zu begleichen. Wer tatsächlich in der Vergangenheit an Gewinnspielen teilgenommen hat, sollte diesen Warnhinweis unbedingt beachten. Und: Wer an keinem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann auch nichts gewonnen haben - auch nicht zufällig!