Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Ribnitz-Damgarten: Zwei Schwerverletzte nach Auffahrunfall

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 04.08.2018, 16:04 Uhr

Am Samstag, den 04.08.2018, gegen 08:45 Uhr kam es in Ribnitz-Damgarten auf der B105 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Der Unfallverursacher ist ein Urlauber aus Belgien, der mit seinem Wohnmobil + Bootsanhänger die B105 aus Stralsund kommend in Richtung Rostock befuhr. An der Lichtzeichenanlage in Damgarten bemerkte er zu spät, dass die vor ihm fahrenden PKW verkehrsbedingt anhielten und fuhr von hinten auf.

Dabei wurden zwei Fahrzeuge ineinander geschoben. Ein Fahrer und eine Beifahrerin wurden schwer verletzt (aber nicht lebensbedrohlich), leichte Verletzungen hat eine weitere Beifahrerin erlitten. Die Verletzten wurden zur Behandlung in die Uni-Klinik nach Rostock verbracht. Alle beteiligten Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit sind.

An der Unfallstelle kamen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Ribnitz und Damgarten zum Einsatz, die bei der Absicherung der Unfallstelle und der Bindung der ausgelaufenen Betriebs- und Schmierstoffe unterstützten. Weiterhin wurde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Stralsund ein Unfallsachverständiger der DEKRA angefordert, da als Unfallursache ein technischer Defekt an den Bremsen des Wohnmobils in Frage kommt.

Neben der Verkehrsunfallaufnahme erfolgt auch eine Anzeigenerstattung wegen fahrlässiger Körperverletzung. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 27.000 Euro. Es erfolgte eine halbseitige Sperrung der B 105 für insgesamt vier Stunden.