Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Festnahme nach Untersuchungshaftbefehl

Von Redaktion svz.de | 04.04.2016, 13:26 Uhr

Bereits in der Nacht zum Samstag (02.04.2016/01:40 Uhr) fiel den Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock am Hauptbahnhof Rostock eine männliche Person auf, die sich ohne Reiseabsichten und Gepäck dort aufhielt.

 

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass gegen den 31-jährigen armenischen Staatsangehörigen ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichtes Rostock wegen des Verdachts des Bandendiebstahls vorlag. Ihm wird vorgeworfen, gemeinsam mit zwei weiteren Personen versucht zu haben, aus einem Bekleidungsgeschäft in Rostock Kleidung zu entwenden. Darüber hinaus konnten bei dem Betroffenen ca. 3 Gramm Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Auf Beschluss des Haftrichters erfolgte die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Waldeck. Zu dem bereits bestehenden Untersuchungshaftbefehl kommt nun noch eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hinzu.