Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Ohne Fahrerlaubnis und Versicherung

Von Redaktion svz.de | 26.06.2018, 09:12 Uhr

Im Rahmen einer Fahndungskontrolle durch die Beamten der Bundespolizei im Seehafen Rostock konnte gestern Mittag ein 23-jähriger schwedischer Staatsangehöriger ermittelt werden, der weder eine Fahrerlaubnis noch einen Versicherungsschutz für den von ihm geführten Pkw vorweisen konnte.

 

Eine Nachfrage bei den schwedischen Behörden ergab, dass dem jungen Mann die Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen wurde. Weiterhin konnte ermittelt werden, dass ebenfalls durch die schwedischen Behörden die Zulassung für das Fahrzeug seit Ende Mai 2018 entzogen wurde. Gegen den Schweden wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Ausländerpflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Der Sachverhalt wurde noch vor Ort an die zuständigen Kollegen der Landespolizei übergeben.