Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Schutzbedürftiger im abfahrbereiten Zug aufgefunden

Von Bundespolizeiinspektion Rostock | 19.07.2018, 09:28 Uhr

Am gestrigen Abend gegen 18:00 Uhr erreichte eine Streife der Bundespolizei die Nachricht, dass ein 25-jähriger Schutzbedürftiger aus einer Rostocker Einrichtung abgängig war.

 

Kurz darauf kam die Information, dass sich der Mann im Bereich des Rostocker Hauptbahnhofes aufhalten soll. Dort angekommen, wurde durch eine Bahnmitarbeiterin der Hinweis gegeben, dass sich der Gesuchte wahrscheinlich in einem abfahrbereiten Zug nach Elsterwerda befinden soll.

Durch die Bundespolizisten und eine zur Unterstützung angerückte Streife der Landespolizei erfolgte daraufhin eine Durchsuchung des Zuges. Und tatschlich konnten die Beamten den jungen Mann ausfindig machen und nahmen ihn in ihre Obhut.

Nachdem sich die Polizisten vergewisserten, dass es dem Mann gut geht, wurde er wieder wohlbehalten in der Einrichtung abgegeben und die Fahndung nach dem Mann konnte aufgehoben werden.