Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Verbrennungen nach Laborunfall

Von Redaktion svz.de | 07.04.2014, 16:13 Uhr

Ein 30-Jähriger hat sich heute bei einem Unfall in einem Rostocker Labor das Gesicht schwer verbrannt.

Bei der Herstellung von Lösungsmitteln hatte es am Mittag in dem Forschungsinstitut eine Verpuffung gegeben, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Rostock. Eine zweite Mitarbeiterin wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro. Die Kriminalpolizei und ein Sachverständiger prüfen den Fall.