Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Verdacht der Brandstiftung

Von Redaktion svz.de | 22.06.2015, 08:06 Uhr

Zwei brennende Kleinkrafträder und ein Auto in Flammen am Montagmorgen gegen 1.30 Uhr in Rostock sind nach ersten Ermittlungen der Polizei das Ergebnis von Brandstiftungen.

Ein 28-jähriger steht im Verdacht, die Fahrzeuge mutmaßlich angezündet zu haben. Er befand sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe der Tatorte. Die Fahrzeuge wurden vollständig zerstört. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 50000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die zur betreffenden Zeit Beobachtungen an Brandorten in der Hermann-Flach-Straße und der Willi-Döbler-Straße gemacht haben, ihre Informationen der Polizei mitzuteilen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Rostock Lichtenhagen unter der Telefonnummer 0381-77070 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.