Ein Angebot des medienhaus nord

Klink Schlosshotel: Rückkehr der Gäste weiterhin unklar

Von Susan Ebel | 31.05.2018, 16:28 Uhr

Großeinsatz der Feuerwehr: Im Schlosshotel Klink ist das Feuer gelöscht

Erst löste nur die Brandmeldeanlage aus, kurz darauf dann der Großalarm für die Feuerwehren rund um Klink an der Müritz. In einem Lagerraum im Kellerbereich des ausgebuchten Schlosshotels brach der Brand aus. Innerhalb weniger Sekunden drang der giftige Qualm über die Flure und Treppenhäuser des Gebäudes. Rund 25 Hotelgäste hielten sich bei Brandausbruch in dem Gebäude auf. Sie alle konnten unverletzt evakuiert werden. Bei Temperaturen von rund 33 Grad war es auch für Retter ein äußerst kräftezehrender Einsatz.

Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte rückten an. Die Hotelgäste werden jetzt von Helfern des Deutschen Roten Kreuzes mit Wasser versorgt.

Schwierig gestalteten sich auch die Löscharbeiten. Der Bau aus dem Jahr 1898 ist verwinkelt und nur schwer zu überblicken. Die Fensterscheiben im unteren Teil des Gebäudes wurden durch das Feuer zerstört.

Noch ist unklar ob und wann die 25 Hotelgäste wieder in ihre Zimmer kommen. Die Feuerwehr muss nun jede Etage und jedes Zimmer einzeln freigeben.

Der Adelssitz gehörte interessanterweise jahrzehntelang einer Familie von Schnitzler. Eines der bekanntesten Mitglieder war Karl-Eduard von Schnitzler, in der DDR Autor des "Schwarzen Kanals".