Ein Angebot des medienhaus nord

Racheakt in Malchin Schwer verletzter Mann soll vorher Frau belästigt haben

Von Redaktion svz.de | 03.01.2019, 15:41 Uhr

Fall eines Verletzten in Malchin könnte mit sexuellen Übergriff in einer Spielothek zusammenhängen.

Der Fall eines Mannes, der am 1. Januar schwer verletzt in Malchin (Mecklenburgische Seenplatte) gefunden wurde, könnte mit einem sexuellen Übergriff in einer Spielothek zusammenhängen. Nach ersten Erkenntnissen soll eine Frau in dem Kasino von dem Mann sexuell belästigt und verletzt worden sein, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag erklärte.

Die alarmierten Polizisten schauten sich nachts erst in der Spielothek um, wo der 62-Jährige als Verdächtiger benannt worden sei.

Danach gingen die Beamten in das benachbarte Mehrfamilienhaus, wo der Gesuchte wohnt. Dort habe der Mann schwer verletzt vor seiner Wohnung im Haus gelegen. Ob er Ziel eines Rachaktes geworden war, sei noch unklar.

Der Geschädigte war schwer verletzt in eine Klinik nach Neubrandenburg gebracht worden und soll nicht in Lebensgefahr schweben. Er habe aber noch nicht befragt werden können. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und hofft auf Zeugen aus der Neujahrsnacht.