Ein Angebot des medienhaus nord

Suche nach Vermisstem Schwerin: Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem 41-jährigen Andreas Ihlenfeld

Von Redaktion svz.de | 07.02.2017, 08:57 Uhr

Eine Eigengefährdung des Vermissten kann nicht ausgeschlossen werden

+++ Die Vermisstenmeldung der Polizei ist mittlerweile aufgehoben worden. Der seit Sonntag vermisste 41-jährige ist wieder da. +++

Vermutlich ist der Vermisste in seinem Pkw, einem grünen Opel Insignia mit amtlichem Kennzeichen für den Landkreis Ludwigslust-Parchim LUP unterwegs. Er ist psychisch instabil, eine Eigengefährdung kann nicht ausgeschlossen werden.

Andreas Ihlenfeld verschwand in der vergangenen Nacht aus seinem gewohnten Lebensumfeld. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der Vermisste bisher nicht aufgefunden werden. Die Polizei bittet deshalb dringend um Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat den Vermissten oder den Pkw des Gesuchten gesehen bzw. wer kann Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort von Andreas Ihlenfeld geben? Hinweise nehmen das Polizeihauptrevier Schwerin in der Graf-Yorck-Str. 6 unter der Tel. Nr. 0385/20700, jede andere Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.