Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Stralsund: Polizeilicher Einsatz im Strandbad

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 30.06.2018, 10:04 Uhr

Am 29.06.2018 gegen 20:10 Uhr wurde die Polizei durch den Wachmann des Strandbades in Stralsund  (Sundpromenade 5 in 18435 Stralsund) um Unterstützung gebeten.

Dieser hat Ärger mit zwei jungen Männern, welche alkoholisiert seien, den Aufforderungen des Wachmannes nicht nachkommen und dass Strandbad nicht verlassen wollen. Beim Eintreffen der eingesetzten Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund bestätigte sich der Sachverhalt. Die beiden jungen Männer im Alter von 19 und 20 Jahren waren beide erheblich alkoholisiert (1,29 und 1,28 Promille) und reagierten auch auf die Ansprache durch die Polizeibeamten sehr aggressiv. Der 19-jährige konnte aber noch beruhigt und in die Obhut der Freundin übergeben werden. Beide verließen anschließend das Strandbad. Der 20-Jährige jedoch kam dem ausgesprochenen Platzverweis nicht nach und musste im Polizeihauptrevier Stralsund  in Gewahrsam genommen werden. Dort konnte er seinen Rausch ausschlafen. Anschließend konnte er das Revier wieder verlassen.