Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Stralsund: Sportboot gestohlen, aber Motor zurückgelassen

Von Redaktion svz.de | 18.08.2016, 07:53 Uhr

Die Wasserschutzpolizei in Stralsund ermittelt in einem ungewöhnlichen Fall von Bootsdiebstahl.

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch am Hafen Devin (Kreis Vorpommern-Rügen) ein Sportboot gestohlen, den Bootsmotor jedoch mehrere Kilometer entfernt zurückgelassen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Stralsund sagte. Das 5,40 Meter lange, weiß-blaue Sportboot sei verschwunden.

Kriminelle haben im Nordosten häufiger Boote im Visier, aber meist werden dann eher die Motoren abgebaut und die Boote zurückgelassen.

Der 50 PS-Außenbordmotor wurde etwa 20 Kilometer weiter südöstlich im flachen Wasser bei Tremt gefunden. Die Suche nach dem mehrere Tausend Euro teuren Freizeitschiff zwischen Strelasund und Greifswalder Bodden verlief zunächst ergebnislos.