Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Strohkirchen: Unbekannte legen Betriebskabel der Deutschen Bahn auf Schienenköpfe

Von Redaktion svz.de | 13.08.2018, 13:21 Uhr

Am  Sonntagnachmittag gegen 15:30 Uhr erreichte die Beamten des Bundespolizeireviers in Schwerin die Nachricht, dass es auf der Bahnstrecke zwischen Jasnitz und Hagenow zu einer Störung gekommen ist.

 

Durch die eingesetzten Beamten konnte festgestellt werden, dass auf Höhe der Ortschaft Strohkirchen in beide Fahrtrichtungen ca. 50 Meter Kabel auf die Schienenköpfe gelegt wurden. Das auf die Schienenköpfe gelegte Kabel dient zur Sicherung der automatischen Fahr- und Bremssteuerung der auf dieser Strecke verkehrenden Züge.

Das in Fahrtrichtung Hagenow Land aufgelegte Kabel wurde offensichtlich an fünf Stellen überfahren und zerstört. Das in die andere Richtung aufgelegte Kabel bleib unbeschädigt. Die genaue Schadenshöhe bleibt zu ermitteln. Auf Grund des Vorfalls wurden bis 18:15 Uhr insgesamt fünf kurzzeitige Streckensperrungen vorgenommen, bei denen es bei drei Zügen zu sechs Minuten Verspätungen kam. Eine komplette Freigabe der Strecke konnte ab 19:15 Uhr wieder erfolgen.

Zu den Tätern liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Durch die Bundespolizei wurden die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang bittet die Bundespolizei auch um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat an den oben genannten Tag auffälligen Personen beobachtet oder kann Angaben zum Sachverhalt machen?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon-Nr. 0381 / 2083 -111 oder -112 entgegen. Darüber hinaus können jederzeit Hinweise über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.