Ein Angebot des medienhaus nord

Plau am See Strohlager fängt Feuer

Von migb | 05.07.2018, 16:28 Uhr

Feuerwehr knapp sechs Stunden im Einsatz

Die Feuerwehrkameraden in der Region kommen in diesen Tagen kaum zur Ruhe. Durch die  lange und extreme Trockenheit und der begonnenen Erntearbeiten entstehen immer wieder Flächenbrände, die sich ausweiten können, wie derzeit nahe der A 14, an deren Löscharbeiten auch die Kameraden der Parchimer Freiwilligen Feuerwehr beteiligt waren.

In Plau wurde die Feuerwehr am Mittwochabend gegen 18 Uhr alarmiert. An der B 103 war am Hopfensoll ein Strohlager in Brand geraten. Auf rund 1000 Quadratmeter hatten sich die Flammen ausgebreitet, verbunden mit einer starken Rauchentwicklung. „Wir mussten aus diesem Grund sogar die Bundesstraße für rund zweieinhalb Stunden sperren“, so die Beamten der Polizei in Plau. Es wurde eine Umleitung über die Quetziner Straße eingerichtet. Gegen 23.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden, nicht ohne wieder die neue Einsatzbereitschaft herzustellen, denn der nächste Brandherd  schnell entstehen.