Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Tragischer Badeunfall in Rostock-Warnemünde

Von Redaktion svz.de | 03.08.2018, 08:33 Uhr

Am 02.08.2018 gegen 14:30 Uhr kam es in Rostock-Warnemünde zu einem tragischen Badeunfall.

Ein 75-Jähriger ging mit seinen Familienangehörigen zum Schwimmen in die Ostsee.

Plötzlich wurde er durch seine Angehörigen nicht mehr über Wasser gesehen. Kurz darauf konnte der Mann nur noch leblos im ca. 1,5 m tiefen Wasser auf dem Grund festgestellt werden. Zusammen mit anderen Badegästen wurde der Verstorbene an Land geholt, wo sofort durch Rettungskräfte der DLRG und den eintreffenden Notarzt Reanimationsmaßnahmen erfolgten. Diese blieben jedoch erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Todesursache aufgenommen, gesundheitliche Gründe werden derzeit nicht ausgeschlossen.