Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Ueckermünde: LKW-Fahrer mit 1,91 Promille aus dem Verkehr gezogen

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 09.05.2018, 19:18 Uhr

Am 09.05.2018, gegen 17:00 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg durch aufmerksame Kraftfahrer über einen LKW eines Entsorgungsunternehmens informiert, welcher zwischen Meiersberg und Ueckermünde in Schlangenlinie fahren soll.

Durch Kräfte des Polizeireviers Ueckermünde wurde der LKW in der Ortslage Ueckermünde angehalten.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,91 Promille. Der 59-jährige Ueckermünder musste eine Blutprobenentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Er muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten. Der LKW blieb an der Kontrollstelle stehen und musste durch einen anderen Mitarbeiter der Firma abgeholt werden.