Ein Angebot des medienhaus nord

Rostock Unfall am Hauptbahnhof: Bus prallt auf Taxi

Von Stefan Tretropp | 29.07.2018, 14:09 Uhr

Taxifahrer nach Kollision eingeklemmt und schwer verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntag Vormittag am Rostocker Hauptbahnhof gekommen. Gegen 11.15 Uhr touchierte ein Omnibus bei der Abfahrt aus einer Haltestelle einen am Auto stehenden Taxifahrer und klemmte diesen zwischen den Fahrzeugen ein. Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben auf der Südseite des Bahnhofs am Albrecht-Kossel-Platz ereignet. Wie es hieß, fuhr der Busfahrer aus der Haltestelle gerade los und bog in eine Kurve direkt vor dem Südportal des Bahnhofs ein. Da offenbar ein Fahrgast dem Busfahrer kurz nach der Abfahrt auf die Schulter klopfte und diesem eine Frage stellen wollte, war der Fahrer abgelenkt. So kam es zu einer Kollision mit dem stehenden Taxi, an dessen Heck sich gerade der Fahrer befand. Der Mann mittleren Alters wurde bei dem Unfall zwischen Bus und Taxi eingeklemmt. Passanten hatten das Unglück bemerkt und ihm sofort geholfen. Mehrere Feuerwehrautos, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei trafen kurz darauf am Unfallort ein. Sanitäter behandelten sofort den Taxifahrer, der schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Auch der Busfahrer musste wegen eines Schocks ärztlich betreut werden. Außerdem entstand an beiden Fahrzeugen leichter Sachschaden. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.