Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Unfallflucht nach Discobesuch in Stralsund

Von Redaktion svz.de | 27.05.2018, 11:01 Uhr

Am 27.05.2018 gegen 05:20 Uhr teilte ein Zeuge aus Stralsund der Einsatzleitstelle in Neubrandenburg mit, dass er gerade gesehen habe, dass ein PKW Skoda, in dem zwei Frauen sitzen, gegen einen Poller gefahren war und nun in Schlangenlinien den Unfallort beim Strelapark verlässt.

Die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund konnten das Fahrzeug wenig später im Stadtbereich stoppen und überprüften hierbei auch die 28-jährige Fahrerin auf ihre Fahrtauglichkeit.

Diese gab an, dass sie gerade erst ans Steuer gewechselt habe, weil ihre 30-jährige Freundin mit dem Fahrzeug nicht klargekommen sei. Da bei beiden Frauen Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde bei ihnen jeweils eine freiwillige Atemalkoholkontrolle durchgeführt, die bei der aktuellen Fahrerin einen Wert von 1,2 Promille und bei der Beifahrerin und vermutlichen Unfallverursacherin 1,8 Promille brachte. Somit waren beide Frauen nicht in der Lage, ein Fahrzeug zu führen und müssen sich nun wegen Trunkenheit am Steuer verantworten. Bei der 30-jährigen Frau kommt noch eine Anzeige wegen Unfallflucht dazu.