Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Verfolgungsfahrt in Wismar

Von Redaktion svz.de | 05.01.2016, 15:41 Uhr

40-Jähriger raste mit über 150 km/h durch den Ort

Am Montagabend stellte die Wismarer Polizei  nach einer Verfolgungsfahrt einen alkoholisierten Polo-Fahrer, der auch Drogen konsumiert hatte. Der in Richtung Rostock fahrende VW  Polo sollte  kontrolliert werden. Der 40-jährige Fahrer  gab jedoch Gas und floh stadtauswärts in Richtung Kritzow. Auch das Rot einer Ampel interessierte  ihn  wenig.  Zeitweise raste der Polo mit  über 150 km/h durch den Ort. Im Kreisverkehr in Dargetzow versuchte er die Beamten zu überlisten, indem er verkehrt herum fuhr.

Als die Beamten sich vor das Fahrzeug setzten, flüchtete er  im Rückwärtsgang weiter. Er wendete  und fuhr in Richtung Innenstadt zurück. Am Ende einer Querstraße zum Philosophenweg gelang es den Polizisten schließlich, das Fahrzeug zu stoppen.

Der Mann hatte einen  Atemalkoholwert von 0,47 Promille. Ein   Drogentest verlief positiv.  Darüber hinaus besitzt der Mann keine Fahrerlaubnis und das Fahrzeug war nicht zugelassen. Bei der  Durchsuchung fanden die Beamten dann noch ein Tütchen mit Amphetaminen.

Gegen den Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim laufen nun mehrere Ermittlungsverfahren. Nur mit Glück ist trotz dieser risikobereiten und gefährlichen Fahrweise des Polo-Fahrers niemand zu Schaden gekommen, so die Polizei.