Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Verkehrsunfall mit drei schwerverletzten Personen auf der A20

Von Redaktion svz.de | 11.06.2017, 09:56 Uhr

Am 10.06.2017, gegen 13:30 Uhr, kam es auf der BAB 0 zwischen den Anschlussstellen Altentreptow und Anklam zu einem Verkehrsunfall.

Dabei befuhr die 34-jährige Fahrerin eines PKW VW Polo die BAB 20 aus Richtung Stettin kommend in Richtung Lübeck.

Kurz vor der Anschlussstelle Anklam beabsichtigte sie ein vor ihr fahrendes Wohnmobil zu überholen . Hierzu wollte sie auf den linken Fahrstreifenwechseln. Dabei bemerkte sie einen bereits auf der linken Fahrspur fahrenden schwarzen PKW. Sie lenkte ihr Fahrzeug wieder nach rechts zurück auf die rechte Fahrspur. Hierbei kam sie zu weit nach rechts auf den Standstreifen. Sie lenkte sofort wieder nach links und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Mit diesem stieß sie gegen die Mittelleitplanke und wurde von dort wieder querr über die Fahrspuren auf die rechts Seite geschleudert. Dort kam sie mit ihrem Fahrzeug auf der Bankette zum Stehen. Hierbei wurden die Fahrzeugführerin und die beiden Insassen (37-jährige Frau und 34-jähriger Mann) so schwer verletzt, dass sie mit Rettungswagen ins Klinikum Greifswald gebracht werden mussten. Dort wurden sie stationär aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000,-EUR An der Unfallstelle musste die BAB 20 mit Fahrtrichtung Lübeck für ca. eine Stunde voll gesperrt werden.