Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Wismar: Jugendliche bei Brand in Mehrfamilienhaus verletzt

Von Polizeipräsidium Rostock | 04.10.2020, 16:30 Uhr

Bei einem Brand in einem viergeschossigen Wohnhaus in Wismar ist eine Jugendliche in der Nacht zum Sonntag durch Rauch verletzt worden.

Die 14-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 40 Menschen mussten das Gebäude verlassen. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer gegen 00.00 Uhr aus ungeklärter Ursache im Hausflur der ersten Etage an einem Elektroverteilerkasten ausgebrochen. Die Flammen verrußten das Treppenhaus und zerstörten einige Wohnungstüren sowie den Schaltkasten. Weil sich Rauch im gesamten Haus ausbreitete, sind die 14 Wohnungen nach Polizeiangaben vorerst nicht mehr zu bewohnen. Der Schaden beträgt etwa 70 000 Euro.