Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Zwischen Greifswald und Lubmin: Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen auf der L 26

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 15.09.2019, 15:46 Uhr

Am 15.09.2019 gegen 11:00 Uhr kam es auf der L26 zwischen Greifswald und Lubmin zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW.

Beim Unfall im Kreuzungsbereich der Abfahrt Kemnitz wurden drei Personen verletzt. Ein 62-jähriger Fahrer eines PKW Skoda wollte von Kemnitz aus auf die L26 in Richtung Greifswald abbiegen. Dabei übersah der Urlauber aus Recklinghausen den vorfahrtberechtigten PKW Hyundai einer 65-jähigen Greifswalderin. Diese kam aus Greifswald und wollte in Richtung Lubmin fahren. Beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich.

Dabei erlitt die Fahrerin des PKW Hyundai schwere und ihr 64-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen. Beide Insassen wurden zur Behandlung ihrer Verletzungen in die Universitätsklinik nach Greifswald gebracht. Der Fahrer des PKW Skoda überstand den Unfall unbeschadet, seine 65-jährige Beifahrerin erlitt einen Schock und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Es entstand Sachschaden von ca.17.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle geborgen werden. Die L26 und die weiterführende L262 zwischen Greifswald und Lubmin waren für ca. vier Stunden voll gesperrt.