„Genauso toll wie ein Penis“ : Warum diese Frau aus Hermannshagen Vulva-Abbildungen sammelt

von 18. Oktober 2021, 13:10 Uhr

nnn+ Logo
Goda Neck liebt ihr gehäkeltes Vulvenbildnis. Daran hängen für sie unendlich viele Erinnerungen und Bezüge und ihr Kampf um Gleichheit zwischen Mann und Frau.
Goda Neck liebt ihr gehäkeltes Vulvenbildnis. Daran hängen für sie unendlich viele Erinnerungen und Bezüge und ihr Kampf um Gleichheit zwischen Mann und Frau.

Goda Klara Neck kämpft dafür, dass Männer wie Frauen ihre Körper lieben, so wie sie sind. Ihr Lieblingsstück ist ein gehäkeltes Vulvenbildnis.

Hermannshagen | Sie hält auf den ersten Blick einen Topflappen hoch. Gehäkelter Rand in Beige, innen feste goldfarbene Häkelreihen, mittendrin ein rot gehäkeltes ovales Relief, in dessen Spitze ein glitzernder Strassstein sitzt. Darüber ein paar blaue Fransen. Goda Neck mag Vulvenbildnisse Goda Klara Neck ist 32 Jahre jung, Heilpraktikerin und Bildungsreferenti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite