Verwirrung in Selow : Penis am Straßenrand

Ein Pilz ist das ganz sicher nicht: Vorbeifahrenden bietet sich ein skurriler Anblick am Straßenrand.
Ein Pilz ist das ganz sicher nicht: Vorbeifahrenden bietet sich ein skurriler Anblick am Straßenrand.

Eine frivole Gummi-Skulptur irritiert Autofahrer an der Selower Chaussee.

nnn.de von
07. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Während wir schon des Öfteren über das „Mysterium am Straßenrand“ der Landesstraße 11 zwischen Bützow und Tarnow berichteten, wo immer wieder neue künstlerische Figuren auf einem Baumstumpf auftauchen, ist nun auch die Selower Chaussee um ein Kuriosum am Straßenrand reicher – wenn man es überhaupt „reicher“ nennen will. Denn was Vorbeifahrenden aus Richtung Bützow kommend kurz vor Selow rechts erst wie ein Pilz im Straßengraben erscheint, ist in Wirklichkeit etwas ganz anderes. Beim genaueren Betrachten fällt auf, dass es sich um einen Gummi-Penis samt Pump-Vorrichtung handelt, der da „majestätisch“ an der Straße steht.

Wer nun erwartet, in diesem Artikel kann er über die Herkunft des Kuriosums etwas erfahren, der muss enttäuscht werden. Denn auch der Reporter war einfach nur überrascht, was er da am Straßenrand erblickte. Wie kommt das Teil an den Straßenrand so kurz vor Selow? Vermisst es vielleicht jemand? Es stellen sich einem jede Menge Fragen, je länger man darüber nachdenkt. Eines steht fest: Für eine Straßenbarke ist das Ding zu klein, es reflektiert auch nicht. Vielleicht ein Poller? Nein, dafür ist es auch zu klein.

Liebe Leser, haben Sie eine Idee? Teilen Sie uns diese gern per Mail an buetzow@svz.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen