Bützow : Eines der ältesten Rohre Bützows kaputt

Linksabbiegerspur gesperrt: Wegen Bauarbeiten kam es gestern zu zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen im Kreuzungsbereich Wismarsche/Kühlungsborner Straße.
Foto:
Linksabbiegerspur gesperrt: Wegen Bauarbeiten kam es gestern zu zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen im Kreuzungsbereich Wismarsche/Kühlungsborner Straße.

Bauarbeiten an Stahlrohr von 1916 in der Wismarschen Straße verursacht Verkehrseinschränkungen.

nnn.de von
14. Juni 2018, 12:00 Uhr

Zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen kam es gestern auf der Kreuzung Wismarsche Straße/Kühlungsborner Straße in Bützow. Aus Richtung Stadt kommend war die Linksabbiegerspur in Richtung Am Sandkrug wegen Bauarbeiten gesperrt. Das Abbiegen war zwar noch möglich, doch es passte nur ein Wagen hinter die Baustelle. So warteten bei Rotphasen alle Verkehrsteilnehmer gemeinsam auf einer Spur, was phasenweise leichte Staus zur Folge hatte.

Ralf Sendrwoski vom Straßenbauamt in Stralsund erklärte auf Nachfrage, dass sein Amt mit der Maßnahme nichts zu tun habe, dass es sich stattdessen um einen Rohrbruch handelte, den die Firma Eurawasser behob. Eine Nachfrage dort ergab, dass ein Rohrschaden an der Versorgungsleitung aus Stahl vorlag. Das Rohr mit etwa 22,5 Zentimetern Durchmesser stammt aus dem Jahr 1916 und ist laut Eurawasser Nord-Sprecherin Gabi Kniffka eine der ältesten in Bützow verlegten Trinkwasserleitungen, die vom damals genutzten Wasserturm ausgehe. Versorgungsausfälle habe es keine gegeben. Jedoch könne es während der Reparaturarbeiten in diesem Bereich zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen der Trinkwasserversorgung kommen. Die Arbeiten im Kreuzungsbereich werden voraussichtlich am Freitag mit dem Deckenschluss beendet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen