Klein Belitz : Freie Fahrt mit Auflagen

Der Bau einer Windkraftanlage: Bevor sie montiert wird, müssen die Teile herantransportiert werden. In Klein Belitz wurde das jetzt mit der Baufirma geregelt.
Der Bau einer Windkraftanlage: Bevor sie montiert wird, müssen die Teile herantransportiert werden. In Klein Belitz wurde das jetzt mit der Baufirma geregelt.

Windanlagenbauer müssen in Klein Belitz Straßen sichern und in Bernitt bezahlen

von
10. Juli 2018, 12:00 Uhr

Zwischen Klein Belitz und Hof Tatschow entstehen derzeit neue Windkraftanlagen. Dafür müssen die Lkw mit den riesigen Rotorblättern auch durch Klein Belitz fahren. Die Gemeinde hat jetzt mit der Firma Absprachen getroffen, wie die Straßen und vor allem Nebenanlagen in Klein Belitz geschützt werden müssen. Unter anderem sind Platten im Kurvenbereich auszulegen, informiert Bürgermeister Friedemann Preuß.

Die Gemeinde Bernitt bemüht sich derweil um Fördermittel, um die Straße zwischen Bernitt und Kurzen Trechow in Schuss zu bringen. Die ist von den vielen Transportfahrzeugen, die beim Bau des Windparks bei Bernitt in den zurückliegenden Jahren diesen Weg benutzt haben, mächtig zerfahren. „Wir haben eine Bestandsaufnahme vor Beginn der Arbeiten und danach machen lassen“, sagt Bernitt Bürgermeisterin Birgit Czarschka. Wenn die genauen Kosten feststehen, werden die Betreiber der Anlagen an den Kosten beteiligt, so die Bürgermeisterin.

Die Straße zwischen Bernitt und Kurzen Trechow war Ende der 1990er Jahre über den ländlichen Wegebau befestigt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen