Miniaturstadt : Großes Fest im kleinen Bützow

Erntefest: In der Miniaturstadt Bützow findet am Sonntag ein Fest für die ganze Familie statt.
Erntefest: In der Miniaturstadt Bützow findet am Sonntag ein Fest für die ganze Familie statt.

Am Sonntag findet das traditionelle Erntefest statt.

von
20. September 2019, 12:00 Uhr

Alles ist angerichtet. Der Sonntag kann kommen. Dann findet in der Miniaturstadt Bützow das traditionelle Erntefest statt. „Es wird wieder ein Fest für die ganze Familie“, sagt Birgit Czarschka. Die Vorsitzende des Miniaturstadt-Fördervereins hat gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das Jung, Alt und alle dazwischen gleichermaßen ansprechen soll.

Um 10 Uhr wird das Fest feierlich eröffnet. Dafür konnte Landrat Sebastian Constien gewonnen werden. Der wird auch gleich in eine Aktion eingebunden. Es handelt sich dabei um einen öffentlichen Wettbewerb, sagt Birgit Czarschka – mehr will sie aber noch nicht verraten.

Es gibt auch einen zweiten Wettbewerb, an dem jeder Besucher teilnehmen kann. Augenmaß ist gefragt. Es werden ein Haufen Kartoffeln und ein großer Kürbis ausliegen. Beides soll geschätzt werden. Wer am dichtesten das tatsächliche Gewicht errät, erhält einen Preis: einen Pflanztisch für draußen samt hochwertigen Spaten, gesponsert vom Unternehmer Mario Kajewski. Ausgewertet wird der Schätz-Wettbewerb gegen 16 Uhr. Übrigens: Die Organisatoren fragen bringt nichts. „Es wird erst vor Ort gewogen“, sagt Birgit Czarschka. „Auch wir wissen nicht, wie schwer die Kartoffeln und der Kürbis sind.“

Auch Vereine aus der Region werden sich präsentieren und Mitmach-Aktionen anbieten oder helfend vor Ort sein. Sehr zuf Freude der Organisatoren. Es sei toll, dass das Vereinsnetz auch überregional funktioniere, so Birgit Czarschka. Zudem wird kein Besucher Hunger oder Durst leiden müssen. Neben Bratschwein und Co. wird es wieder eine Kuchentafel geben. Gebacken von Vereinsmitgliedern, aber auch von Menschen aus der Region. Die Vereinschefin berichtet, dass viele im Vorfeld sogar fragen würden, ob sie mit einem Kuchen helfen könnten. Alles ist angerichtet. Nur das Wetter lässt sich nicht planen. Birgit Czarschka verfolgt seit Tagen den Wetterbericht. Die Wetterfrösche prognostizieren etwas mehr als 20 Grad. Das käme den Organisatoren, vor allem aber den Besuchern sehr entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen